Gemeinde

Seddiner See


Kulturscheune


Heimatscheune

Heimatstube & Kulturscheune Kähnsdorf

Kulturscheune

Rohrgedecktes Fachwerkhaus aus dem
18. Jahrhundert mit Scheune

Dorfstrasse 15
14554 Seddiner See
OT Kähnsdorf

Tel./Fax: 033205 / 64104
Ansprechpartner: Frau Brügmann

 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Heimatstube & Kulturscheune Kähnsdorf hat für Sie Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr geöffnet. In der Kulturscheune kann aktuell die Ausstellung "Mir ist, als ob ich zeitlos wäre ..." von Monika Olias betrachtet werden. Sie können bei Interesse das eine oder andere Bild auch käuflich erwerben. Bitte wenden Sie sich dazu per E-Mail an Ivo Olias: info@ivoolias.de .

Am Arbersee - 2016

Am%20Arbersee%202016

Am Meer - 2017

Am%20Meer%20 %202017

Am Seddiner See - 2005

Am%20Seddiner%20See%202005

Am Wasser - 2016

Am%20Wasser%202016

Afrikanisch - 2015

Afrikanisch%202015

Herbstliches Blühen

Herbstliches%20Bl%C3%BChen

Landschaft  - 2007

Landschaft%20 %202007

Stürmischer Himmel - 2014

St%C3%BCrmischer%20Himmel%202014

Wiese unter Wasser - 2009

Wiese%20unter%20Wasser%202009

Plakat für Kähnsdorf - 2009

Plakat%20f%C3%BCr%20K%C3%A4hnsdorf%20 %202009

IMG 0435

IMG 0380

IMG 0382

Öffnungszeiten und Programm:

Die reguläre Öffnung ist mittwochs, donnerstags, sonnabends und sonntags von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung. Aktuelle Programminformationen werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

Wie immer erwarten wir Sie und freuen uns auf Ihren Besuch!

Zur Geschichte des Hauses

Kulturscheue... des letzten noch verbliebenen rohrgedeckten Fachwerkhaus. Es wurde um 17OO als Privathaus erbaut.
1825 wird es zur öffentlichen Volksschule. Der erste hauptamtliche Lehrer wohnt und unterrichtet hier.
1O5 Jahre war die Kähnsdorfer Schule in diesem Gebäude untergebracht. Der Unterricht aller Kinder fand in einem Klassenraum statt. Zur Lehrerstelle gehörten zur Sicherung der Eigenversorgung 5 Morgen und 53 Ruten Land (l Morgen = 155 Ruten).
33 Lehrkräfte haben in Kähnsdorf gewirkt, d.h. die Lehrer wechselten ca. alle 3 Jahre. Gründe dafür waren vor allem die dürftige Ausstattung der Stelle (Bezahlung) und die kleine Wohnung, die sich nur für unverheiratete Lehrer eignete.


Wegen zu geringer Kinderzahlen wird 193O die Schule wieder geschlossen. 1935 wird das Schulgebäude von der Gemeinde für 3.3OO Reichsmark verkauft. Der jüdische Besitzer nutzt Haus und Scheune zu Erholungszwecken. Nach seiner Emigration fällt der Besitz an den NS Staat. Ab 1945 bewohnen Umsiedler das Haus, ab 195O werden Haus und Scheune zu Erholungszwecken von wechselnden Pächtern genutzt. In den Jahren von 1964 bis 1992 arbeitet hier der Rat der Gemeinde Kähnsdorf.

Rekonstruktion und Sanierung

KulturscheueIm Jahre 1995 beginnt die Gemeinde Seddiner See mit der Rekonstruktion der denkmalgeschützten Gebäude (Wohnhaus und Scheune), um hier ein kulturelles Gemeindezentrum zu schaffen.

1998 erwirbt die Gemeinde das Grundstück von der Familie des Alteigentümers.

Im Frühjahr 2OO1 werden Heimatstube und Kulturscheune eröffnet.

Die Heimatstube soll dazu beitragen, die örtliche und regionale Identität der Bürger unserer Gemeinde,
ihr Traditionsbewustsein und ihre Heimatverbundenheit wieder zu beleben und zu fördern.

Kulturscheue

In zwei kleinen Räumen werden Gegenstände ausgestellt, die

  • bäuerliches Handwerk wie Spinnen, Nähen, Stricken, Sticken, Körbeflechten, Reparatur von Schuhen sowie Handwerkzeug für Haus, Hof ,Fischerei und anderes mehr und
  • eine regional typische kleine Bauernstube zeigen.

Kulturscheue

Die Kulturscheune ist das kulturelle Zentrum. Die herrliche Lage der Scheune, direkt am Ufer des Großen Seddiner Sees, und die attraktive Ausgestaltung der Räume eignen sich hervorragend für:

Kulturscheune

Ausstellungen aller Art wie

  • Malerei, Grafik, Fotografie, Bildhauerei ect.,
  • Lesungen, Vorfrage und Musikabende
  • thematische Weiterbildungen für Betriebe und Institutionen bis ca. 3O Pers.,
  • Zirkelarbeit, Kurse, Workshops u.a.m.

Die Kulturscheune bietet sich an für:

  • private Feiern der Bewohner und Gäste der Gemeinde,
  • Höhepunkte im betrieblichen- und Vereinsleben sowie
  • Tagungen der Gemeindevertretung und ihrer Ausschüsse

Kulturscheune